Neues aus Liechtenstein!

Sehr geehrte Anleger / Anlegerinnen und Vertriebspartner, Liebe Geschäftspartner und Freunde

Fatalismus und Tragödien 

Zuerst ein kurzer Blick auf eine Aktualität im Europäischen Finanzsystem. Die Europäische Zentralbank wird diese Woche eine zweistellige Milliardenzahl an Euro als Kredit nach Italien zu Gunsten mehrerer Banken senden, damit diese ihre sofortige Zahlungsunfähigkeit vermeiden können.

Wir gehen davon aus, dass Mario Draghi als Chef der Europäischen Zentralbank sich bewusst ist, dass dieses endlose Spiel von Geldspritzen zur Verhinderung des Eintritts einer sofortigen gigantischen unkontrollierbaren Welt-Finanzkrise bald nicht mehr realisierbar sein wird. Die Tragödie, dass eine der zahlreichen Bankrott-Bedrohungen bei bedeutenden Finanzinstitutionen nicht mehr reparierbar ist, wird dann ihren Lauf nehmen. Mario Draghi wird am Ende seiner Bemühungen für sich zu Recht in Anspruch nehmen, dass er bei den Politikern kontinuierlich Reformen angemahnt hat und bis zum geht nicht mehr gekämpft hat, um den Zusammenbruch der Finanzinstitutionen zu vermeiden. Es ist jedoch kaum zu glauben, mit welcher Unverfrorenheit heute globale Finanzpolitik betrieben wird. Das bankrotte Land Italien hat trotz einer verzweifelten eigenen Finanzlage

letzte Woche die Entscheidung bekannt gegeben, das Eisenbahnsystem in Griechenland zu übernehmen. Griechenland kann durch diesen Deal endlich die Privatisierungs-Bedingungen erfüllen, damit von der Europäischen Zentralbank weitere Kredite nach Griechenland frei gegeben werden. Bei solchen Geschäften pflegen auch sehr oft einige Mitbeteiligte ein nettes privates Sümmchen für Dienstleistungen zu verdienen. Wahrscheinlich ist dies ein weiterer Hauptgrund, warum solche Geschäfte überhaupt zustande kommen. So wird die Europäische Zentralbank zu Tode geritten. Allen Beteiligten ist klar, dass Italien seine Schulden nie mehr in korrekter Weise zurückzahlen wird und alle Beteiligten wissen, dass die Übernahme des Eisenbahnsystems in Griechenland durch Italien weder eine zielführende Rettungsmaßnahme ist, noch ein gutes Geschäfts für Griechenland und Italien sein wird. Man hat Mühe, solche Geschäfte nicht als Ganoven-Wirtschaft zu bezeichnen.

Fatalismus ist ein passives Verhalten, das durch den Glauben bewirkt wird, das eigene (schlimme) Schicksal sei nicht zu verändern oder zu vermeiden. Eine Tragödie ist ein schreckliches Ereignis, dem man nicht zu entrinnen vermag. 


Immer bestens Informiert!!!

 und Geschenke sichern!


In der Entwicklung des globalen Finanzsystems geben sich Fatalismus und Tragödie offensichtlich die Hand. 

Der private Kapitalanleger ist jedoch keineswegs einem bösen Schicksal hilflos ausgeliefert.

Mit Ausnahme des flexiblen persönlichen Vermögens werden natürlich auch Privatpersonen von zukünftigen Geldentwertungseffekten stark zu leiden haben, da bei geldmäßig definierten Rentenansprüchen (= wertgefährdetes Zwangsvermögen) keine effiziente Gegenwehr zur Verfügung steht. Im Bereich des flexiblen Vermögens gibt es aber nach unserer festen Überzeugung mit Hilfe von geldunabhängigen Sachwert-Anlagen zielführende Maßnahmen, die nach unserer Überzeugung eine persönliche Tragödie werden vermeiden können.  Unser Senior-Partner, Dr. J. Schatz, hat kürzlich einen Vortrag gehalten, in welchem er zum Thema Sicherheit ein Anlagekonzept vorstellte, das in der Lage ist, geldmässige Verluste zu vermeiden.

Denkanstösse für die persönliche Vermögensverwaltung (bitte hier klicken)

Was beinhaltet Sicherheit? (bitte hier klicken)

 © Perfect Management Services AG

 Und nun wie immer die Übersicht über die Wertentwicklung der SafePort Anteile:

 

SAFEPORT FONDS

 Anteilspreis

per 15.07.2016

Wertentwicklung

2016

 

Precious Metals 95+

 

EUR

107.32

+

29.06 %

Physical Gold 95+

 

EUR

 

CHF

 

115.49

 

105.26

+

 

+

 

21.29 %

 

5.26 %

(Start am 25.02.2016)

 

Physical Silver 95+

 

EUR

89.35

+

39.11 %

 

Strategic Metals & Energy

 

EUR

 26.66

+

1.34 %

Gold & Silver Mining

EUR

119.10

 

+

 

145.64 %

 

Silver Mining

 

EUR

62.03

+

182.79 %

 

PM Value

 

EUR

82.12

+

8.14 %

 

Focus 

 

EUR

66.76

+

31.27 %

 

LOICK Bio-Products & Bio Energy

 

 

EUR

 

CHF

 

137.40

 

106.18

+

 

+

 

5.39 %

 

6.18 %
(Start am 07.01.2016)

Für die Beantwortung von Fragen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Zögern Sie nicht und rufen Sie uns einfach an: +49(0)177 2545848 oder schreiben Sie uns via E-mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kein Angebot; keine Beratung

Diese Information dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung allein ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung.

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft. Die Wertentwicklung kann durch Währungsschwankungen beeinflusst werden, wenn die Basiswährung des Wertpapiers/ Index von EURO abweicht. Einschätzungen und Bewertungen reflektieren die Meinung des Verfassers im Zeitpunkt der Ausarbeitung und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern.

Zusätzliche Informationen