Globale Vermögensvernichtung und noch nie dagewesene Risiken

Von Egon von Greyerz:

Gold und Silber werden die ganzen potenziellen Probleme oder Katastrophen nicht lösen, welche die Welt in den nächsten paar Jahren erleben wird. Sie sind aber wahrscheinlich die beste Absicherung, die Investoren zum Schutz ihres Kapitals vor der potenziell größten, jemals dagewesenen Vermögensvernichtung halten können. Natürlich muss es physisches Gold und Silber sein und es muss außerhalb des Finanzsystems gehalten werden.

Investoren weltweit haben noch niemals zuvor Risiken solchen Ausmaßes gegenüber gestanden. Leider sind sich jedoch nur sehr wenige über diese beispiellosen Risiken im Klaren. Für jene, welche die Risiken verstehen und die richtigen Entscheidungen treffen, wird es zu einem »großen Vermögen führen«.

Nur sehr wenige werden jedoch diesen Pfad beschreiten. Stattdessen werden sich die meisten Investoren weiter der Hoffnung hingeben, dass die derzeitigen Trends auf alle Zeit so weitergehen werden, doch leider werden sich diese Leute in »Untiefen und Elend« wiederfinden.

Die Risiken starren uns mittlerweile direkt ins Gesicht, aber wie gesagt, nur sehr wenige Menschen können sie tatsächlich erkennen. Um der Klarheit halber, hier einige dieser Risiken:

Kein souveräner Staat wird jemals seine Schulden zurückzahlen

Dies ist eine unbestreitbare Aussage und jeder, der das nicht begreift, verschließt die Augen vor der Wahrheit.

Staatsschulden haben sich in den vergangenen paar Jahrzehnten exponentiell erhöht und die Regierungen können die Gläubiger weder bedienen, noch haben sie die Absicht dazu. Sie können sich nicht einmal die Zahlung der Zinsen leisten und deshalb wird es bei einer immer zunehmenderen Zahl von Ländern zu Negativzinsen kommen. Sie werden also nicht nur das Geld nicht zurückzahlen, sondern Investoren bezahlen jetzt sogar bankrotte Nationen für das Privileg, deren wertlose Papiere zu besitzen.

Es ist unbegreiflich, dass Investoren bereit sind, annähern $ 100 Billionen an Schulden ohne Zinsen oder gar mit Negativzinsen zu halten und dabei keine Chance haben, jemals ihr Geld zurückzubekommen. Niemand sorgt sich darum, ob man das eigene Geld zurückbekommt und wie es aussieht, sorgen sich Investoren jetzt nicht einmal mehr darum, ob sie mit ihrem Geld überhaupt noch Erträge erwirtschaften. Das ist ein schockierender Zustand, der letztlich zum totalen Zusammenbruch aller Staatsschulden führen wird.


Mit Gold und Silber sicher durch den Crash!

468 x 60 Gold  Silber zu aktuellen Preisen


Keine Bank wird Einlegern jemals ihr Geld zurückgeben

Ich weiß, dass nur sehr wenige dieser Aussage Glauben schenken, denn wenn Bankeinleger es täten, dann würden sie nicht rund $ 200 Billionen an Werten im Finanzsystem halten und dazu noch weitere $ 1,5 Billiarden im Bankensystem.

Bankaktien in Europa – ob die Deutsche Bank in Deutschland oder Monte Paschi in Italien – fallen weiterhin auf immer neue Tiefs. Wie ich in einem vorhergehenden Artikel beschrieb, sind die Aktienkurse der meisten europäischen Banken und auch vieler US-Banken, wie Citigroup oder Bank of America, seit 2006 um 70 bis 95 % kollabiert und befinden sich auf dem Weg zu Null.

Die Konsumenten-Kreditaufnahme steigt weiter exponentiell. Studentendarlehen in den USA belaufen sich jetzt auf insgesamt $ 1,4 Billionen – ganze drei Mal so viel, wie im Jahr 2006 – und die Ausfallquote steigt exponentiell, weil die meisten Studenten keinen Arbeitsplatz finden.

Aktienmärkte werden 90 % oder mehr fallen

Ich weiß, dass die meisten Investoren denken werden, dies sei eine reißerische Aussage von jemandem, der vollkommen geistesgestört ist. Aber lassen Sie mich Investoren einfach daran erinnern, dass die wirtschaftliche Situation in den USA und im Rest der Welt zwischen 1929 und 1932 erheblich besser war, als sie sich im Moment darstellt, als der DOW um 90 % einbrach.

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen verschlechtern sich weltweit sehr schnell, aber die Aktienmärkte bewegen sich immer weiter auf schwindelerregenden Höhen. Investoren vertrauen auf wertloses oder gedrucktes Geld. Die S&P-Gewinne sind seit 5 aufeinanderfolgenden Quartalen gefallen. Der DOW wird jetzt auf dem 24-fachen der Gewinne nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung bewertet. Und die um Aktienrückkäufe bereinigten Umsätze sind seit 2006 um 1/3 gefallen.

Ja, die Regierungen der Welt werden dieses Jahr das massivste Geldschöpfungsprogramm der Geschichte starten. Aber dies wird vergebene Liebesmüh sein und keinerlei Auswirkungen auf die Weltwirtschaft haben. Die Zeit der missverstandenen keynesianischen Methoden der Wohlstandserschaffung durch den Druck wertlosen Papiers (oder elektronischen Geldes) ist jetzt vorbei. Das neu geschöpfte Geld wird das Schuldenproblem nur verschlimmern und die Welt wird sehr bald lernen, dass man ein Problem nicht mit eben jenen Methoden lösen kann, welche es überhaupt erst verursacht haben.

Die Immobilienmärkte werden kollabieren

Niedrige Zinsen und der spekulative Rausch haben die weltweiten Immobilienmärkte aufgeblasen. Das erste Warnsignal gab es im Jahr 2006, aber durch massives Gelddrucken und Garantien in der Größenordnung von $ 25 Billionen haben Regierungen und Zentralbanken es vermocht, das Unausweichliche weiter hinauszuschieben.

Seitdem haben sich die weltweiten Schulden um 2/3 erhöht und die Zinsen sind von rund 6 % auf Null oder in den Negativbereich gefallen. In der Schweiz kostet ein 15-jähriger Hypothekenkredit jetzt 1,25 % und in Schweden braucht man seine Hypotheken überhaupt nicht mehr tilgen.

Im Vereinigten Königreich haben 6 große kommerzielle Immobilienfonds jetzt die Auszahlungen eingefroren. Dies entspricht der Hälfte der kommerziellen Immobilienfonds und ist ein besorgniserregendes Zeichen, welches genauso ernst genommen werden sollte, wie die Subprime-Krise im Jahr 2006.

Auch China, mit seinen $ 34 Billionen Schulden und den vielen Geisterstädten und leerstehenden Immobilien, wird massive Probleme bekommen.

Währungen werden auf NULL fallen

Die öffentliche Verschuldung der meisten Länder und die sich daraus ergebende Schuldenexplosion wird fortgesetzten Druck auf alle Währungen ausüben. Die meisten Währungen haben in den vergangenen 100 Jahren real 97 bis 99 % ihres Wertes verloren. Die letzten 2 bis 3 % Wertverfall werden vermutlich in den nächsten 4 bis 7 Jahren kommen.

Aber das Problem ist, dass dieser letzte Absturz 100 % vom aktuellen Stand sind. Das bedeutet, dass alle Währungen in den nächsten paar Jahren auf ihren innewohnenden Wert von Null zurückgehen werden. Somit werden alle Geld-Ersparnisse wertlos.

Geopolitische Risiken und soziale Unruhen

Diese sind größer, als zu irgendeiner Zeit der Geschichte – ob im Mittleren Osten, zwischen den USA und Russland, China, etc. oder soziale Unruhen in Europa, den USA, China oder dem Rest der Welt.

Die größte Vermögensvernichtung, die die Welt jemals erlebt hat

Die vorgenannten Punkte mögen sich nach Weltuntergangsprophezeiungen anhören. Investoren, die einfach nur gute Nachrichten hören wollen, können sich gerne einfach irgendeinen TV-Kanal ansehen oder die Zeitung lesen. Es gibt wenige Stellen, an denen die Risiken ordnungsgemäß aufgeführt werden.

Ganz offensichtlich hoffe ich, dass meine Voraussagen sich als komplett falsch erweisen, aber ich befürchte, dass ich Recht behalten werde. Folglich glaube ich, dass es für Investoren und auch für Menschen, die nur wenig besitzen essenziell ist, jede mögliche Sicherheitsmaßnahme zu ergreifen.

Gold und Silber werden die ganzen potenziellen Probleme oder Katastrophen nicht lösen, welche die Welt in den nächsten paar Jahren erleben wird. Sie sind aber wahrscheinlich die beste Absicherung, die Investoren zum Schutz ihres Kapitals vor der potenziell größten, jemals dagewesenen Vermögensvernichtung halten können. Natürlich muss es physisches Gold und Silber sein und es muss außerhalb des Finanzsystems gehalten werden.

 Von N8chtwächter

 

Zusätzliche Informationen